Archiv

Schlagwort-Archive: web 2.0

Das Internet & Gesellschaft Co:llaboratory ist ein interessantes Konstrukt: Irgendwo zwischen Lobbyarbeit, Expertenrat und Think Tank angesiedelt und doch als Format einzigartig. Ursprünglich von Google initiiert, inzwischen aber ein eingetragener Verein, organisieren die Leiter regelmäßige Initiativen zu Themen der gesellschaftlichen Internetnutzung, die später in Arbeitsgruppen (sogenannten Ohus) weitergeführt werden.

Die für die Themen eScience und eLearning sehr spannende 7. Initiative „Lernen in der digitalen Gesellschaft“ geht nun zu Ende und die Expertinnen und Experten laden gemeinsam mit der Hertie-Stiftung zur Abschlusspräsentation nach Berlin ein:

Workshop: Lernen in der digitalen Gesellschaft – offen, vernetzt und integrativ
30.01.2013 | 14:00  – 18:30 Uhr | Hertie School of Governance, Berlin

Das Programm kann auf der Website des Collaboratory abgerufen werden, die Anmeldung ist ebenfalls online möglich. Für alle, die es nicht nach Berlin schaffen, wird ein Livestream der Veranstaltung angeboten.

 

Advertisements

In Ergänzung zum Hinweis auf die Liste der Top 100 Tools for Learning von Jane Hart möchte ich auf einen aktuellen Beitrag im Software-Verzeichnis des Heise-Verlags verweisen. Dort werden Online-Tools für die Zusammenarbeit kurz vorgestellt. Trotz der etwas eigenwilligen Aufbereitung in Form einer Bilderstrecke (vermutlich „wegen der Übersicht„…) finden sich aktuelle und spannende Tools, neben alten Bekannten wie Doodle, EtherPad oder mixxt sind mir bisher noch nicht bekannte vielversprechende Tools wie Conceptboard (Diagramme/Übersichten), Gliffy (Visualisierungen/Diagramme), minutes.io (grafisch ansprechende Protokolle) oder Goalscape (Visualisierung/Projektmanagement) dabei – leider nicht unbedingt freizu nutzen.

zum Artikel

P.S.: Wer sich für solche Tools zur Online-Zusammenarbeit im wissenschaftlichen Kontext interessiert, sei auch noch einmal auf die – noch in Entwicklung befindliche – eScience-Plattform des eScience-Forschungsnetzwerks hingewiesen, die zukünftig auch Interessierten außerhalb des Netzwerks zur Verfügung gestellt werden soll: https://escience.htwk-leipzig.de/

Sie ist immer wieder eine Fundquelle für spannende und nützliche Tools für das eLearning oder die eigene wissenschaftliche Arbeit: die Liste der „Top 100 Tools for Learning“ von Jane Hart’s „Centre for Learning and Performance Technologies (C4LPT)„.

Aktuell werden noch Vorschläge für die Aktualisierung 2012 der Liste gesucht. Wer interessante Online-Tools zur Unterstützung von Lernprozessen kennt, kann sie auf der Seite http://c4lpt.co.uk/top-100-tools-for-learning-2011/voting-2012/ vorschlagen.

[Update:] Die Abstimmung ist beendet, die Ergebnisse der Bewertung durch 582 „learning professionals“ der ganzen Welt liegen vor – es ist wieder mal eine imposante Liste, auf der es viel zu entdecken gibt: C4LPT’s Top 100 Tools for Learning 2012